Samstag, 10. Dezember 2016

Adventsgedanken....

Grüezi mitenand!







Adventsgedanken - Gerne erinnere ich mich an früher zurück. Wie hatten wir es doch schön! Ich bin dankbar, dass ich eine so glückliche Kindheit erleben durfte. Auf einem Bauernhof bin ich aufgewachsen - in der wunderschönen Ostschweiz. Damals gab es im Winter noch ganz viel Schnee. Hinter dem Haus zogen wir unsere Holzschlitten den Hügel hinauf und sausten runter. Ach…. war das toll! Wir brauchten noch kein Handy und keine Playstation gabs ja auch nicht und trotzdem waren wir glücklich und zufrieden. Ich mag mich noch an meine ersten Schlittschuhe erinnern, die ich zu Weihnachten geschenkt bekam. Schneeweiss waren sie. Auf dem Dorfweiher, der natürlich im Winter immer zugefroren war, zogen wir unsere Kreise und versuchten Pirouetten. Wenn wir nach Hause kamen, empfing uns der Duft von frischen Guetzli. Zwanzig Sorgen gab es immer zu Weihnachten. In riesigen Blechdosen wurden diese aufbewahrt. Zopfsterne und Birnweggen – auch das gehörte zur Adventszeit. Am Nikolaustag durfte ich einen Jutesack an den Gartenzaun hängen. Wie habe ich mich über die Mandarinen und Nüsse gefreut, die mir der "Samichlaus" über Nacht  gebracht hatte. Natürlich gab es auch Grittibänzen. Ich habe das Gefühl, meine Mutter stand während der ganzen Adventszeit nur für all Ihre Lieben in der Küche. Gerne erinnere ich mich daran zurück. Trotzdem – Weihnachten ist für mich nicht nur der Zauber der Vergangenheit. Weihnachten  stimmt mich auch nachdenklich. Ich habe sie früh verloren – meine Mutter. Sie starb damals - einen Tag vor Weihnachten.


Vo Härzä....

 



Kommentare:

Lebensperlenzauber hat gesagt…

Liebe Yvonne,
du hast mich wunderbar mitgenommen in deine Advents- und Weihnachtszeit
der Kindheit, ich war ganz nah dran und hab es mitgefühlt
und gelebt für einen Augenblick!!!

Und dann kamen deine letzten Worte, die mir Gänsehaut bescherten...
Das tut mir sehr leid, ich weiß, dass das im Herzen verankert bleibt,
wenn ein Mensch sehr krank ist und bald sterben muss um Weihnachten
oder wie bei dir wenn Mama stirbt einen Tag vor Weihnachten,
das hat mich sehr getroffen im Mitfühlen mit dir.....
Ich wünsche dir, dass du deine kommenden Weihnachten trotz dem Erlebnis,
gut erleben darfst, mit deiner lieben Mama im Herzen!!!!!!

Danke für dein Teil geben!
Ich werde dich nicht vergessen.....

Adventliche, herzliche Grüße
von Monika*

yase hat gesagt…

Lange sah es so aus, als würde unser Kind zu Weihnachten noch sterben. Es wurde dann doch Sommer..... Ich verstehe dich!
Und sie hat dir viel mitgegeben auf deinen Lebensweg. Viel Gutes. Das tun nicht alle Mütter....
Herzlichst
yase

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Liebe Yvonne,
die Erinnerung an uns liebe Menschen, die uns in unserem Leben begleitet haben, die uns wichtig waren und wir Ihnen - die wir liebten - mit denen gemeinsam wir so viele Dinge erlebt haben - von denen wir vieles bekommen haben - diese Erinnerung kann uns keiner nehmen - auch nicht die Schmerzen, die wir immer noch und immer wieder empfinden werden.... nach 30 Jahren vermisse ich meinen Vater noch immer - und meine Augen füllen sich immer noch mit Tränen... er fehlt....

deine Worte wecken Erinnerungen in mir an schöne Zeiten mit meinen Eltern - Schlittenfahrten - unsere "Wasser-Eis-Bahn" - die Spaziergänge durch den verschneiten Wald - Moos suchen für die Weihnachtskrippe -

danke dir für deine warmen Worte - ich drück dich und wünsche dir von Herzen eine besinnliche schöne Advents- und Weihnachtszeit -

Ruth

jankasgarten hat gesagt…

Liebe Yvonne,
ich kann navollziehen, wie du dich in der Vor- und der Weihnachtszeit fühlst.
Wichtig sind die guten Erinnerungen.
Ich wünsche dir und deiner Familie eine schöne besinnliche Adventszeit.
Viele liebe Grüße ... Dorothea :-)

Rita hat gesagt…

Liebe Yvonne
Schöne Erinnerungen teilst du mit uns...
Ich denke auch gerne an die Kindheit zurück, an das Guezle mit der Mutter und der kleinen Schwester, an die Zeit, wo wir noch gaaanz fest ans Christkind glaubten und auch an die langen Schulwege im tiefen Schnee. Wir hatten auf dem Schulweg einen kleinen Hügel - natürlich sind wir noch 2-3 mal da hochgestiefelt und auf dem Hosenboden runtergerutscht bevors dann - natürlich mit viel Verspätung - nach Hause ging. Schön, dass wir diesen Erinnerungsrucksack haben! Ich wünsche dir und deiner Familie noch eine besinnliche Rest-Adventszeit und grüsse dich herzlichst Rita

Trudy hat gesagt…

Liebe Yvonne, sehr schöne Kerzenbilder. Alles Gute zur Adventszeit
wünscht Dir
Trudy

Strickfraueli hat gesagt…

liebi yvonne..da hab ich auch meine eigene geschichte zu dieser jahreszeit...bei mir ist es schon im november. ich gestehe, ich habs gerne wenn alle feiertage vorbei sind und das neue jahr da ist...da fühle ich mich besser...ich drück dich auch gaaaanz fescht und schicke dir liebe grüsse lee-ann

Pia Verena hat gesagt…

Liebe Yvonne,
Ich durfte meine Mama bis in ihr hohes Alter begleiten, aber sie fehlt mir auch. Etwas habe ich mit deiner Mama gleich, ich backe jeden Advent mehr als 20 Guetzlisorten mit meiner Tochter. Darfst gerne eins probieren bei mir heute.
Einen schönen 3. Advent wünscht, Pia

Ein Schweizer Garten hat gesagt…

Jeder hat seine eigenen, wundervollen Errinnerungen an die Weihnachtszeit. Zu dieser Zeit seine Mutter zu verlieren, ist unfassbar traurig.
Ich vermute, dass war ein sehr schwieriger und trauriger Heiligabend!
Lg Carmen
( wie gut, dass schöne Erinnerungen oft das traurige zu überbieten vermögen)

Emma hat gesagt…

Liebe Yvonne,
Mutter und/oder Vater zu verlieren ist sehr schwer und tut unfassbar weh. Wenn dies dann noch einen Tag vor Weihnachten geschieht ist es noch schwieriger. Mir tut es unendlich leid das dein Weihnachtsfest durch dieses schlimme Erlebnis getrübt wird. Zum Glück hast du so schöne Erinnerungen an deine Kindheit. Ich wünsche dir noch eine besinnliche Adventszeit. Fühl dich ganz lieb gedrückt.
Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

Marie-Louise hat gesagt…

Liebe Yvonne
Das tut mir sehr leid mit deiner Mutter, so kurz vor Weihnachten ist eine schwierige Zeit.
Aber schön das du so schöne Erinnerungen an deine Kindheit hast, die kann dir niemand nehmen und sie bleiben in deinem Herzen.
Ich hoffe das du die Adventszeit trotzdem ein wenig geniessen kannst.
Ein schönes 3. Adventwochenende und ganz liebe Grüsse Marie-Louise

Kleine Sternenwolke Annisa hat gesagt…

Liebe Yvonne,
ich kann dich gut verstehen, denn gerade zu dieser Zeit fehlen die geliebten Menschen noch mehr als sonst.
Ich drück dich!
Liebe Grüße Andrea

BiWuBär hat gesagt…

Eigentlich... ja, eigentlich hatten wir uns gefreut, als wir Deine Adventsschublade erspäht haben, denn wir fanden unbedingt, dass die ja wohl dieses Jahr wieder zum Einsatz kommen müsste. Und nach dieser Erleichterung und Freude haben wir Deine schönen Kindheitserinnerungen genossen... bis zu dem Punkt wo es dann "bäng" machte... Wunderschöne Worte hast Du gefunden - und ein wunderbares Beispiel dafür geliefert, dass unsere Lieben in unseren Herzen weiter leben...

Liebe Grüße
Flutterby und Birgit

tatjana hat gesagt…

Liebes Bibeli,
es ist ein nachdenklicher und trauriger Text, es tut mir sehr leid für das liebe Bibeli, fühl dich fest umärmelt. Schöne Fotos hast du gemacht, ich wünsch dir alles Liebe herzlichst deine Tatjana

Neststern hat gesagt…

Liebe Yvonne, es tut mir von Herzen leid, dass Weihnachten für Dich auch so traurige Erinnerungen wachruft. Ganz schlimm ist es, wenn man einen Elternteil so früh gehen lassen muss. Die Traurigkeit begleitet einen immer und ganz besonders vermisst man seine Lieben an so besonderen Tagen. Ich drücke Dich ganz fest und schicke Dir ganz liebe Adventsgrüssle.
glg Susanne

kleine blaue Welt hat gesagt…

Liebe Yvonne,
das sind schöne Erinnerungen an deine Kindheit,aber das mit deiner Mama stimmt mich auch traurig...
Mir fehlt meine Oma an Heiligabend auch immer besonders.Schwelge auch oft in Erinnerungen.
Einen gemütlichen 3.Advent wünscht dir
Kristin

Manuela hat gesagt…

Liebe Yvonne,
deine Kindheitserinnerungen sind schön und schmerzvoll zu gleich.
Durch deine Erzählung konnte ich mich selbst sehen,wie ich damals Schlittschuh fuhr auf einer großen Pfütze.
Deine Mama hat dir viele schöne Momente der Erinnerung mitgegeben und wird immer in deinem Herzen weiterleben.
Ich wünsche dir und deiner Familie noch schöne gemeinsame Adventsstunden.
Alles Liebe,
Manuela

DonnaG hat gesagt…

Hallo Yvonne, schöne und traurige Erinnerungen. Die habe ich auch. Ich habe das Gefühl, dass sehr viele Menschen kurz vor Weihnachten sterben.
Ich wünsche dir noch eine schöne Adventszeit im Kreis deiner Lieben.
Herzlichst Donna G.

Ankes Seesterne hat gesagt…

Liebe Yvonne,
mit den Erinnerungen tragen wir unsere Lieben immer im Herzen. Mein Papa ( er ging vor 10 Jahren) hatte zwei Tage vor Weihnachten Geburtstag und ich bin ähnlichem Gefühlstaumeln wie Du ausgesetzt. Gerne erinnere ich mich an den Schnee, den wir früher hier im Norden Deutschlands auch immer um Weihnachten hatten und mein Papa den Schlitten heraus holte. Danke für die Erinnerungen und für die stimmungsvollen Bilder dazu.
Liebe Grüße vom Land zwischen den Meeren schickt Dir Anke

Claudia hat gesagt…

Liebste Yvonne,
guten Morgen und danke für diesen, wenn auch mit schmerzlichen Erinnerungen für Dich verbundenen, schönen Erinnerungs- Post. Ja, früher war irgendwie alles anders, schöner, gmütlicher ind dieser besinnlichen Adventszeit!
Hab einen guten Start in eine schöne und stressfreie 4. Adventswoche!
♥ Allerliebste Grüße und eine ganz liebe Umärmelung, Claudia ♥

papierelle hat gesagt…

All Deine Erinnerungen trägst Du in Deinem Herzen, ob schön oder traurig.
Die traurigen und weniger guten brauchen wir, um uns an das Schöne ganz besonders tief und intensiv zu erinnern.
Herzlichst Gundi
PS: Am WE hab eich mit Söhnchen Deine gefüllten Acrylkugeln nachgewerkelt. Es hat ihm sehr viel Spaß gemacht. Diese Kugeln gehen an Freunde in Frankreich und den USA. Dieses WE werden wir für die Verwandtschaft basteln.

ELFI hat gesagt…

advent, eine zeit zum denken und nachdenken... liebe grüsse

sweetfarmart hat gesagt…

liebe Yvonne
Dein letzter Beitrag hat mich grad sehr berührt. ja solche Erinnerungen und Erfahrungen prägen und lassen uns heranwachsen zu dem was wir (geworden) sind. Danke hast du deine leidvolle Erfahrung nicht vergraben, sondern sogar mit uns geteilt. Das macht dich ganz wertvoll.
herzlich Julia