Freitag, 7. Juli 2017

Einblick ins Gartenzimmer

Grüezi mitenand!

In meinem letzten Post habe ich Euch meine neueste Errungenschaft gezeigt -
ein Wägeli mit einem kleinen Büsi ;o)
Ja.... dem sagen wir so bei uns in der Schweiz.


Heute zeige ich Euch, wo das Wägeli samt Inhalt steht.
Schaut doch mal durchs Fenster....
dort unten am Boden hat es ein Plätzchen bekommen.


Ich hoffe, das Büsi ist wirklich glücklich im Grünen.


Mein Wunscherfüller hat mir dieses Fenster in die Thuja-Hecke eingebaut

Kennt Ihr das?
So etwas braucht manchmal ein bisschen Überredungskunst. 
Schliesslich musste an dieser Stelle die Hecke zünftig zurückgeschnitten werden.

Und Männer haben da oftmals nicht ganz die gleichen Ansichten wie Frauen.

Jedenfalls waren meine Argumente wohl genug überzeugend....
wie etwa: Weisst Du, ein Zimmer braucht ein Fenster, um frische Luft reinzulassen....
oder das Zimmer wirkt danach ganz bestimmt viel heller....
hihi ;o)
 

Und ich freue mich riesig über das Fenster im Gartenzimmer.


Ich glaube, meinem Büsi gefällt es auch ;o)

  
Frau hat sich kürzlich noch eine neue Handtasche gegönnt.
Sieht cool aus, gell....


Momentan finde ich kaum Zeit, unseren Garten zu geniessen,


aber ein Rundgang jeden Abend - ein absolutes Muss.


Ja, das gehört einfach dazu,
denn ich liebe dieses Plätzchen.


Auf dieser Seite habe ich übrigens kürzlich tolle Gartengestaltungsbeispiele entdeckt:


Dieses Büsi hat auch den Weg zu mir gefunden.
Ich glaube, ich muss demnächst eine Katzenzählung im Garten machen. 
Da sitzen und schlafen inzwischen einige Samtpfoten....


Ja, und dann möchte ich Euch heute noch diese Geschichte erzählen.
Ich habe schliesslich hier auf meinem Blog schon lange nichts mehr erzählt ;o)

Mein mobiles Blumenkistchen habe ich Euch vor einiger Zeit vorgestellt.
In der aktuellen Ausgabe "Freude am Garten" ist es unter den Leserbildern abgedruckt.
Vergangene Woche hat mich eine Frau auf dieses Leserbild angesprochen,
das sie in der Gartenzeitschrift gesehen hat.
Sie hat mir erzählt, dass sie als Kind den genau gleichen Puppenwagen besass.

Welch ein Zufall!

Schlussendlich haben wir festgestellt, dass das nostalgische Schmuckstück,
das nun bei uns im Garten steht,
diese besagte Frau durch ihre Kindheit begleitet hat.
Sie hat das Wägeli nämlich vor einiger Zeit in die Brockenstube gebracht,
und ich habs dort entdeckt und gekauft.
Das sind für mich diese wunderbaren Momente - die kleinen Glücksmomente,
die meinen Alltag bereichern und mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern....


Danke für Euren Besuch auf meinem Blog.


Tschüss und machts gut Ihr Lieben.


Vo Härzä