Freitag, 4. September 2015

Sandskulpturen

Grüezi mitenand!

Ich wurde nach dem Namen der blauen Blume gefragt, die ich im letzten Post gezeigt habe.
Es ist eine Schmucklilie (Agapanthus).
Sie gedeiht bei mir als Topfpflanze;
im Sommer steht sie draussen,
den Winter verbringt sie drinnen an einem hellen und kühlen Ort
(bei mir in der Garage).


Momentan fasziniert mich meine Passionsblume.
Sie trägt dieses Jahr besonders viele Blüten.


Doch heute zeige ich Euch keine Gartenbilder.
Heute möchte ich Euch einen Einblick in die Sandskulpturenausstellung geben,
 
 
welche noch bis nächsten Sonntag dauert.

 
Mehr dazu gibt es hier (klick).
 
 
  
 
 
 
 

;o)
 
 
 
 
 
 
Zum Schluss gibt es noch eine Tasse Kaffee....
 
 
;o)
 
  
Hier, an diesem schönen Plätzchen (klick).
 
 
Nicht aus Sand....
 
 
sondern aus Beton sind diese beiden Kugeln entstanden.
Herr Happy Sonne war mir beim Giessen behilflich.
Der Aufwand hat sich gelohnt....
finde ich.
   
 
Für Dich, liebe Christl!
Einen ersten Einblick in meinen nächsten Post ;o)
 
 
Tschüss....
und macht's gut, Ihr Lieben!
 

Vo Härzä
 

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Guten Morgen, liebste Yvonne,
Dein Agapanthus blüht noch wudnerschön! Und um die Passionsblume beneide ich Dich gerade ein wenig! Sie ist wunderschön! Vor einigen JAhren hatte ich auch einen Versuch gestartet, im ersten Jahr kam sie ganz schön und blühte auch, und danach verschwand sie einfach ....umso mehr freue ich mich jetzt, diese zauberhaften Blüten bei Dir ansehen zu dürfen :O)
Die Sandskulpturen sind beeindruckend! Es ist immer wieder erstaunlich, was die Künstler aus diesem doch weichen und fliessenden Material zaubern! Danke für diese tollen Bilder!
Die Betonkugeln sind auch toll, ein schöner Hingucker, und wegrollen, das tun sie sicher nicht, denn sie sind sicher nicht ganz leicht, oder?
Danke für einen wieder wundervollen Post, Du Liebe!
Ich wünsche Dir nun einen schönen Tag und ein wunderschönes und glückliches Wochenende!
♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

Nadja hat gesagt…

Liebe Yvonne
Deine Schmucklilie ist wirklich wunderschön - leider hatte ich mit meinen nicht so viel Glück :-(. Ich habe jetzt eine Clivie und die hat dieses Jahr zweimal geblüht.....jipieee *gg*. Die Sandskulpturen sind fantastisch! Unglaublich was man aus Sand bauen kann. Und die Betonkugeln sind auch so schön geworden und die Kürbisse auf dem letzten Bild sehen vielversprechend aus :-). Auf deinen nächsten Post freue ich mich!
Liebe Grüsse
Nadja

Moni hat gesagt…

was für Kunstwerke, diese Sandbauten sind wunderschön und ich staune immer wieder aufs Neue wenn ich sie sehe!
ganz e liebe Gruess und schöns Wucheend, Moni

Nova hat gesagt…

Hola liebe Yvonne,

einfach nur genial, da bleibt mir persönlich auch immer die Spucke weg^^ Was für Kunstwerke da geschaffen werden, leider ja nie von ewiger Dauer. Das bedauere ich hier auch immer sehr. An einigen Stränden verdienen sich täglich "Künstler" ein wenig dazu (nicht solch tolle Gebilde) und ich finde es immer erstaunlich wie geduldig sie jeden Tag aufs Neue damit beginnen. Auf der alljährlichen Ausstellung im Süden bin ich noch nie gewesen, sollte ich doch auch mal machen.

Danke dir jedenfalls dass du uns mitgenommen hast. Hab ein wunderschönes Wochenende und lass es dir gutgehen.

Herzliche Tenerife-Grüsse

N☼va

Samtpfote FIONA hat gesagt…

Liebe Yvonne,
auch dieses Jahr waren die Werke hervorragend gestaltet. Es beeindruckt mich alljährlich aufs Neue was aus Sand geziegt wird.
Schönes Wochenende!

Grüessli
Julia

artemanoCReativ hat gesagt…

Liebe Yvonne,
guten Morgen :o) Die Sandskulpuren sind wahnsinnig beeindruckend. Und teilweise sehr berührend in ihrer Aussage! Schade, dass sie so kurzlebig sind, aber das macht sie noch viel interessanter. (Und wer ist die Dame in dem Figuren-Ausschnitt?)

Und siehste!Du kannst Kürbisse nähen - ich hab's gewusst. Ich freu' mich schon auf Deinen nächsten post :oD

Schönes Wochenende!
Mil besitos, Christl

Rita hat gesagt…

Hallo Yvonne
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne liegt so nah!!! Das kommt mir in den Sinn wenn ich die genialen Sandskulpturen betrachte. Einfach wunderschön und sehr beeindruckend -und eben gar nicht so weit entfernt! Vielleicht reichts noch für einen Besuch - schon das Kafiplätzli wäre eine Reise wert!
Du bist ja eine richtige Betonkünstlerin - die Kugeln sind wunderschön und auch der Ausblick auf den nächsten Post macht mich schon gwundrig!
Herzlichst und bis gli! Rita

Musenkuesse hat gesagt…

Liebe Yvonne,
wow ..... der Anblick dieser Sand-Skulpturen ist ja irre. Ich wollte schon längst mir so eine Skulpturen-Ausstellung live einmal anschauen, doch leider ist es bislang nur bei der Idee bzw. dem Vorhaben geblieben. Ich staune und bewundere deine neueste Beton-Kreation. Du entwickelst dich langsam zur "Beton-Expertin" (lach). Die Kugeln sind ein toller Blickfang im Garten. Superschön!!!!!

Wünsche dir ein schönes Wochenende
Liebe Grüße
Tina

Gabi hat gesagt…

Liebe Yvonne,
hach was würde ich gerne mal auf einem schlafenden Elefanten sitzen, ein Traum.
Die Skulpturen aus Sand faszinieren immer wieder, einfach gigantisch!
Sei lieb gegrüßt
Gabi

Strickfraueli hat gesagt…

wow...eine schöner als das andere und das sind ja wahre kunstwerke!! mir hat besonders der apfel gefallen!!
liebs grüessli lee-ann

Hannelore hat gesagt…

Liebe Yvonne,
die Passionsblumen erinnern mich gerade an meine verstorbene Mutter. Sie hatte den grünen Daumen und liebte diese Blumen, die bei ihr immer üppig blühten.
Schade, dass diese Kunstwerke so vergänglich sind. Es steckt viel Arbeit darin.Deine schönen Betonkugeln haben zum Glück eine längere Lebensdauer.
Liebe Grüsse, Hannelore

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Yvonne,
was sind das für Künstler die solch tolle Skulpturen erschaffen!
Wahnsinn!
Danke schön fürs Zeigen!
Deine Betonkugeln sind auch super und halten dafür sehr lang.
ein schönes Wochenende
und liebe Grüße
Gerti

Nadia hat gesagt…

Liebe Yvonne
Ist ja unglaublich, welch Kunstwerke die Sandkünstler wieder geschaffen haben! Auch über den Ideenreichtum staune ich!
Deine Betonkugeln gefallen mir aber ebenfalls, muss ja nicht alles so pompös sein;-)!
Und wunderschön sind deine Passionsblumen. Mit ihnen hatte ich leider nur mal einen Sommer lang das Vergnügen, ich weiss nicht was ich falsch gemacht habe...
Äs schöns Wuchenändi und liebi Grüess
Nadia

papierelle hat gesagt…

Das ist immer faszinierend. Wir hatten solche Sandskulpturen mal auf der Insel Rügen bewundern dürfen ... und sie sind so vergänglich.
LG Gundi
PS: Der Katzentreffpunkt ist nicht nur bei Euch ..*lach*

Marion Schlufter hat gesagt…

Liebe Yvonne,
Deine Betonkugeln finde ich toll, sehen dekorativ und sehr schön gleichmäßig aus.
Solche Sandskulpturen hatten wir hier in Berlin auch schon und ich war davon gleichermaßen begeistert.
Herzliche Grüße marion

BiWuBär hat gesagt…

Eigentlich kein Wunder, dass sich die Passionsblume bei Dir so dermaßen blühwillig zeigt... bei so einem schönen Ambiente... ;O) Vielen Dank für die Fotos von den Sandskulpturen, es ist immer wieder faszinierend, was aus diesem so besonderen und vergänglichen Werkstoff entstehen kann. Birgit ist zusätzlich auch noch von der Größe der Skulpturen fasziniert - aber das liegt wohl daran, dass sie sich meist mit so kleinen Dingen beschäftigt... meint zumindest Fluby... Wir sind nun schon auf Deinen nächsten Post gespannt... hmmm... weiße Stoffkürbisse? Nun, wir werden sehen...

Liebe Grüße
Flutterby und Birgit

Marie-Louise hat gesagt…

Liebe Yvonne
Woowww was für tolle Werke aus Sand, danke für die tollen Fotos.
Deine Beton Kugeln sind eine tolle Dekoration, deine Vorschau macht mich schon gwundrig auf deinen nächsten Post. Ob es wohl Äpfel sind? Ich lasse mich mal überraschen.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und grüsse dich ganz lieb Marie-Louise

kleine blaue Welt hat gesagt…

Liebe Yvonne,
Passionsblumen sind wahnsinnig tolle Kunstwerke der Natur.Ich bewundere sie auch immer.
Die Sandskulpturen faszinieren mich ebenso und der Elefant ist mein Favorit.
Wahnsinn,wie filigran jedes Detail ausgearbeitet wurde!
Ganz liebe Wochenend-Grüße von
Kristin

Rostrose hat gesagt…

Liebe Yvonne,
oooh, was für ein Aufwand und was für eine Kunst, diese Sandskulpturen - wundervoll, unglaublich ... und leider soooo vergänglich.
Da lob ich mir die Eigenschaften von Beton, deine Kugeln werden bestimmt länger halten... Traumhaft schön auch deine Passionsblumen- und Schmucklilienblüten!!!
Hab noch einen feinen Sonntag und eine schöne kommende Woche!
Alles Liebe aus Rostrosenhausen, Traude
(⁀‵⁀,) ✿
.`⋎´✿✿¸.•°
✿¸.
http://rostrose.blogspot.co.at/2015/09/irland-reisebericht-kilkenny-cork-und.html

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

WAU des san echte KÜNSTLER::: de wos mit den SAND selle SACHA macha,,,,
des würd i gern mol LIVE sehn,,,,,,
hob no an feinen ABEND
und DANKE für de liaben WORTE bei mir
bussale bis bald de BIRGIT

Teacup-In-The-Garden hat gesagt…

Ich bin immer wieder erstaunt, was diese Künstler aus ein wenig Sand machen! Einfach toll!
Liebe Grüße,
Markus

Nadia hat gesagt…

Liebe Yvonne,
herzlichen Dank für Deinen Besuch bei mir und die lieben Worte, die Du dagelassen hast.
Deine Passionsblume ist wunderschön, da bekomme ich direkt Lust, mir im nächsten Jahr auch mal wieder eine zu gönnen...
Und die Kunstwerke aus Sand sind unglaublich beeindruckend. Danke für die schönen Bilder.
Alles Liebe,
Nadia

margits bastelstube hat gesagt…

hallo liebste yvonne,
diese skulpturen sind einmalig. ich liebe solche figuren...aber diese sind, nach meiner meinung, etwas besonderes. die sind nicht so wie üblich und ich finde, einie davon "sagen auch sehr viel aus"....
vielen dank für's zeigen und die tollen links!
glg
margit

white and vintage hat gesagt…

Liebe Yvonne,
wow, die Sandskulpturen sind ja wunderschön, richtige Kunstwerke!!!!

Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Woche, genieße das schöne Wetter,
liebe Grüße,
Christine

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Guten Morgen liebe Yvonne
Ich bin grad mal hin und weg ob dieser fantastischen Sandskulpturen. Schon verrückt, was aus diesem Material gemacht wird - vergänglich ... und darum vielleicht grad nochmals so interessant. Ich bin sehr beeindruckt. Danke dir herzlich fürs Zeigen.
Liebe Grüsse
Ida

Marguerite hat gesagt…

Liebe Yvonne
Ich bewundere diese wunderschönen Blumen! Einfach herrlich! Ein solcher Blütensegen bedingt den absoluten grünen Daumen!
Die Skulpturen sind sehr beeindruckend. Schade, dass sie nur aus Sand sind und einmal wieder zu gewöhnlichem Sand werden. Ein Symbol für die Vergänglichkeit, philosophisch betrachtet . . .
Da sind Deine Kugeln beständiger. Mir gefallen schön plazierte Kugeln in den Gartenanlagen immer besonders
Jetzt aber wünsche ich Dir wunderschöne Herbsttage und schicke Dir alles Liebe
Margrith

jankasgarten hat gesagt…

Hallo liebe Yvonne,
die Sandskulpturen sind wahre Kunststücke. Ich habe auch welche in Boston gesehen und bewundert. Die Kugeln sehen toll aus.
Schöne Bilder - wie immer :-)
Liebe Grüße ... Dorothea

Elke Schwarzer hat gesagt…

Hallo Yvonne,
was man alles aus Sand zaubern kann....
In Berlin habe ich sowas mal gesehen.
Deine Passionsblume ist prächtig, da kann die vom Nachbarn nicht mithalten, die ihre paar Blüten auch zu mir rüber schickt.
VG
Elke

Anette Ulbricht hat gesagt…

Hallo Yvonne,
die fantastischen Sandskulpturen kann ich nur bewundern. Und die Künstler natürlich auch. Ich habe mal nachgelesen, wie sie gebaut werden und bin beeindruckt. So ein Aufwand für wenige Tage.
Hier gibt es keinen Sand, also auch keine Skulpturen. Wie schade.
Um so mehr Freude machen mir deine Bilder.
Liebe Grüße,
Anette

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Sehr beeindruckend die Sandskulpturen - nur schade, dass sie so kurzlebig sind. Allerdings... bei deinen tollen Bildern hat man eben länger was davon. Die Betonkugeln sehen klasse aus. Vielen Dank noch für den netten Kommentar auf meinem Blog.
Sonnige Grüße von Marita

Petra Peziperli hat gesagt…

Wundervolle Bilder! Die Sandskulpturen sind phänomenal, ich würde das niiiieee hinbekommen!
Passionsblume - die hatte ich voriges Jahr auch im Garten blühen. Ich muss aber noch dazu sagen, dass ich sie vorvoriges Jahr dort angepflanzt hatte, den Winter haben sie überstanden und erst voriges Jahr sind sie in voller Blüte gewesen. Und auf Heuer haben sie dann doch den Winter nicht überlebt. Schade!
LG Petra